Druckgrafik

Linoleumdamen

 

Hochdruck

Vieles aus der Malerei und aus der Zeichnung fließt in die Drucktechnik ein. Es gibt unzählige spannende und unterschiedliche Techniken wie der Tiefdruck, die Lithografie, der Siebdruck oder der Hochdruck. Diese Drucktechnik ist die älteste aller Druckverfahren. Die Methode ist einfach. Farbe wird über eine Platte aus Holz oder Linoleum gerollt, und die Farbe haftet nur an den erhabenen Stellen. Man hat die Möglichkeit kleinere Auflagen zu drucken. Mir macht das Schnitzen in die Platten viel Freude. Es macht süchtig! Bei meinen Druckgrafiken handelt es sich meist um mehrfarbige Grafiken. Das bedeutet das ich ca. drei Druckstöcke für ein Motiv schnitze, um sie dann nacheinander auf dem gleichen Papier zu drucken. Pro Farbe ein Druckstock.

Es gibt bei mit auch die Technik des „verlorenen Schnittes“ oder der „verlorenen Form“, dabei schnitzt man nur in eine Platte, eine Farbe wird gedruckt und die Platte wird weiter bearbeitet und erneut ein Druck gemacht.

Eine große Serie sind bei mir die Linoleumdamen. Vor einigen Jahren fand ich auf dem Trödelmarkt eine Metallkiste mit wunderschönen paßbildgroßen Schwarz/Weiß Fotografien von Frauen aus den 30er Jahren. Wunderbar hochwertige Bromsilber Abzüge in 6 x 4,8 cm. Es waren Sammelbilder der Zigarrenfabrik Greiling von 1934 mit dem Titel „Wer ist die schönste Frau?“ Ich konnte mich kaum entscheiden welche ich auswähle, so dass die ganze Dose zu mir kam. Die Frauen waren zum Teil Berühmtheiten aber auch unbekannte Schönheiten. Lasziv, naiv, verspielt, verträumt, keck, schüchtern. Eine Besucherin der offenen Ateliers meinte ich müsse etwas damit machen. Die Idee ist entstanden den Damen neues Leben zu geben in Farbe und Größe inform von Druckgrafiken, jedes Jahr ein paar Neue. Mittlerweile unterhalten sich 23 Damen an den Atelierwänden miteinander.

Auch konnte ich das original Sammelbuch in einem Antiquariat in Münster erstehen, um endlich zu wissen welche Frau hinter dem Bild steht! Das wird leider ein Rätsel bleiben!

linoleumdamen
Alle Damen sind in den unterschiedlichsten Farbvarianten gedruckt

Linoleumdamen Wer ist die schönste Frau?

ein rätselhafter Schimmer, ein je ne sais pas quoi …Du blauer Engel, Du Saharaklara, Du Seeräuberjenny, Du süße Klingelfee, Du Lenz-Veronika, Du Elisabeth mit deinen schönen Beinen, Du fesche Lola, Du Fräulein Gerda, Du Marleen-Lili, Du schöne Isabella von Kastilien …
Ihr alle habt das Glück gesucht und es gefunden in den goldenen Jahren
zwischen den Kriegen. Ihr wart jung und schön, und damit habt Ihr Euch
ein winziges Stück Ewigkeit erkämpft, einen Platz in Journalen, auf Zelluloid oder auf Schellack. Jetzt seid Ihr nur noch Gesichter in einem Sammelalbum der 30er Jahre. Angestaubte Stars, die meisten namenlos. So fandet Ihr Aufnahme in meinem Atelier unterm Dach als Motive für Linoldrucke. Vom Sammelbild zum Sammlerbild. Nur die Kopie einer Kopie. Und doch für Euch ein weiterer kleiner Schritt in Richtung Ewigkeit. Seite an Seite hängt Ihr nun mit neu gedrucktem Antlitz und Eurem uralten
Selbstbewusstsein. Ihr Linoleum Damen. Auf wen wartet Ihr?

gerahmte Linoleumdamen

Original Handabzug, mehrfarbig,DINA3

2014-2020, Stück 100 Euro

Kalender

„Berauschende Gezeitinnen“

DINA3, zeitlos, signiert

Stück 35,00 Euro

 
 

Reproduktion auf Metall

9 x 16 cm

Stück 20,00 Euro

 
 

Klappkarte mit Umschlag

Stück 3,50 Euro

5 Stück 15,00 Euro

 
 

Als Kunstpaket

erhältlich ab 25 Euro

„Die wilden 30er Jahre Damen“